Frühlingserwachen

Meine Nächte hier sind eher kurz. Normalerweise wache ich mit Sonnenaufgang auf, was nicht zuletzt daran liegt, daß meine ehemals verbauten Jalousien der Fensterumrüstung zum Opfer gefallen sind und ich somit mangels Verdunklung gegen 7 Uhr in die aufgehende Sonne blinzele. Zum anderen muß ich mich wohl erst wieder an nächtliche Schlafzimmertemperaturen um 28° gewöhnen und schlafe eh nicht sonderlich fest oder gut. (Habe ich schon erwähnt, daß der Schwachmat auch meinen 5,-€ – USB-Ventilator geklaut hat?)

Tagsüber sind jetzt normalerweise um die  25-28°C, im Boot dann gegen Mittag auch schon mal 35, aber da ich nicht viel zu tun habe, kann ich die Zeit ja auch draußen verbringen. Das Ganze bei recht stetigen 15-20kts Wind aus Ost  läßt einen die Novembertage in Deutschland als  ziemlich weit weg empfinden.

Heute Morgen bin ich nach dem Duschen ein bischen auf dem Clubgelände rumgestromert und habe mit der Lumix rumgespielt. Was das Ding an Zoom schafft, ist schon wirklich beeindruckend für so eine kleine Kamera.

Zwei Bilder vom selben Standpunkt aus innerhalb einer Minute gemacht.

 

Josh, mein Fahrer von Montag, hatte mir unterwegs erzählt, er sei derjenige, der den Trecker für den Travellift bedient und diese Woche würden sie einen Kat rausnehmen, der baugleich mit meinem sei. Heute war es nun soweit und ich konnte mir life ansehen, wie so ein Dean 365 aussieht, wenn er denn mal tatsächlich schwimmt 🙂

Ich kannte die De Nada ja schon von einigen Bildern, die mir Morgan damals zugeschickt hatte, um mich davon zu überzeugen, ebenfalls eingelassene einzelne Fenster einzubauen. Abgesehen von dem deutlich höheren Aufwand, den diese Umrüstung bedeutet hätte, bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich das tatsächlich besser finden soll. Stabiler ist das mutmaßlich nicht, da die im Gegensatz zu meinen lediglich geklebt, nicht aber verschraubt sind.

Die Decksluken sehen allerdings in der Tat deutlich besser aus, als die Plastikdinger auf der Thelxinoe. Da inzwischen alle steuerbordseitigen Luken kaputt sind, muß ich ohnehin irgendwas damit unternehmen. Wir hatten 2016 alle Backbordluken neu verglast, weil die damals wesentlich schlechter waren, als die an Steuerbord. Die waren zu der Zeit lediglich blind, aber ansonsten heil. Inzwischen sind sie alle gerissen und mit DuctTape geflickt, keine Ahnung, ob die Jungs beim Scheibeneinbauen da gelegentlich durchgetreten haben oder einfach nur beim wiederzumachen die ziemlich schwergängigen Aufsteller durch die Scheibe gedrückt. (Was ja eh ein ziemlich beknacktes Konzept und in meinen Augen völlig untauglich realisiert war). Naja, nicht jetzt. Nächstes Jahr ist auch noch ein Jahr…

Gegen Abend gab es heute, anstelle des üblichen kohlestaubverhangenen blutroten Sonnenuntergangs, eine spektakuläre Lightshow in Form eines 45minütigen Gewitters als 360°-Panorama. Erst ein wenig weiter im Westen zu beobachten, kam das dann doch noch direkt hier rüber und sorgte mit hinreichend Regen für eine angenehme Abkühlung. Meine Versuche, das Spektakel mit der Kamera einzufangen, waren allerdings nur von eingeschränktem Erfolg gekrönt, das muß ich wohl noch etwas üben.