Durchblicke, Teil 3

Da wir im Vorjahr bei der Montage der neuen Fenster ja grandios an sowas unprätentiösem wie falsch geliefertem Primer gescheitert waren und uns dann die Zeit ausging, hatte ich diese Arbeit ohne große Begeisterung an Morgan und seine Crew vergeben. Die Fenster waren nun einmal draußen, und das Provisorium aus Schrauben und Duct-Tape hätte ohne vernünftige Abdichtung mit Sikaflex zweifellos nicht ausgereicht, um das Boot bis zu meinem nächsten Besuch trocken zu halten.

Irgendwann kurz nach unserer Rückkehr nach Deutschland mailte mich Morgan an, sie wären jetzt dabei, und würden die Scheiben einbauen. Der von mir zurückgelassene Vorrat von 12 (!) Kartuschen Sikaflex 295UV hätte gerade mal für die ersten beiden Scheiben gereicht, und er hätte dann noch eine entsprechende Menge für die anderen 8 Fenster geordert. Und außerdem wären meine mitgebrachten 5×28 V4A Pilzkopf-Inbusschrauben ja viel zu kurz gewesen. Glücklicherweise sei es ihm aber gelungen, fast identisch aussehende Schrauben in passender Länge zu finden.

Hä? Bei 8mm Scheiben, 4mm Sika,10mm GFK-Stärke,    und 1mm Unterlegscheibe waren meine Schrauben exakt so lang, daß die ebenfalls mitgebrachten Hutmuttern perfekt draufgepaßt hätten. Wieso sie da nun 5×45 Schrauben eingedreht haben, auf denen natürlich nur ganz normale Muttern sitzen und die jetzt alle 20mm weit vorstehen, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Das wird wohl noch ein wenig Nacharbeit erfordern …

Außerdem haben sie es irgendwie geschafft, die Frontscheibe in der vorderen Steuerbordkabine gleich an drei Stellen zum Splittern zu bringen. Normalerweise kriegt man das, jedenfalls bei den von mir bestellten Polycarbonat-Scheiben, selbst mit Gewalt nicht hin, wenn sie flächig aufliegen.

Da die beiden vorderen Scheiben die einzigen waren, die Andy und ich nicht selbst ausgebaut und somit auch nicht nach Muster neu zugesägt und -gefräst hatten, beschleicht mich irgendwie der Verdacht, daß Morgans Leute die Dinger beim zusägen vergeigt und dann heimlich gegen neue, allerdings aus Plexiglas statt Makrolon, ausgetauscht und dann die eingebaut haben, oder sie haben entgegen der Absprache die Schraubenlöcher nur mit 5 statt 6mm gebohrt und die Scheiben sind durch die Wärmeausdehnung gesplittert. Sehr mysteriös das Ganze, und einigermaßen unbefriedigend 🙁