Lockdown, Tag 178

Mysterien und Skurilitäten einer Woche:

Irgendwie hatte ich die ganze Woche nicht wirklich Hunger, und so beschränkte sich die kumulative Nahrungsaufnahme der letzten 7 Tage auf eine Handvoll Cornflakes morgens, zwei Scheiben normal belegten Toast abends bzw. Dienstag mal Pizza, und am Donnerstag fanden sich noch vier „Beef-Sizzlers“, kleine Bratwürste, halb so groß wie eine normale  Bratwurst, im Kühlschrank, die weg mußten und inclusive eines Ciabata-Brötchens die einzige weitere warme Mahlzeit der Woche bildeten.  Keine Schokolade, keine Chips, keine Cola (naja, doch, eine am Donnerstag zum Essen). Ansonsten nur schwarzen Kaffee ohne Zucker und Sodastream-Wasser mit einem Spritzer Fruchtsaft und ein paar Eiswürfeln und zwischendurch mal ein paar Weintrauben, eine Nektarine oder die obligatorische Banane in den Cornflakes.

Mag mir mal irgendjemand erklären, wie ich es geschafft habe, davon im Laufe einer Woche eineinhalb Kilo zuzunehmen? Ist ja schön, daß mein Metabolismus scheinbar ziemlich adaptionsfähig ist, und ich im Ernstfall wohl nicht so schnell verhungern werde, aber wenn man eigentlich versucht, an Gewicht zu verlieren, ist das eine durchaus kontraproduktive Fähigkeit :motz:

Lockdown, Tag 178 weiterlesen