Archiv der Kategorie: Meckerei

Zurück auf Anfang? Nee, doch nicht :-)

Wieder da …

Monatelang hatte mich WordPress, die wohl meistverwendete Blogsoftware, auf der auch dieser hier läuft, damit genervt, daß ein ausstehendes Update aufgrund fehlerhafter Dateiberechtigungen nicht abgeschlossen werden konnte. Sonntag beschloss ich, der Sache endlich mal auf den Grund zu gehen und das Problem zu beheben, und loggte mich in den Webspace ein. Das Problem besteht scheinbar schon, seit der Blog nicht mehr über WordPress.com selbst, sondern bei Ionos gehostet wird und somit auf meinem „eigenen Server“ liegt, schlicht weil da dramatisch mehr Speicherplatz für weniger Geld vorhanden ist.

Dummerweise sind beim rüberkopieren damals wohl die Dateiberechtigungen nur zum Teil entsprechend mitkopiert worden, jedenfalls scheiterten die automatischen Updates nun an fehlenden Schreibberechtigungen. Nachdem ich also einen guten Teil des Sonntags damit verbracht hatte, die passend zu ändern, scheine ich wohl bei der Gelegenheit irgend etwas angefaßt zu haben, was besser nicht angefaßt worden wäre, jedenfalls zeigte der Blog beim Aufruf nur noch eine leere, weiße Seite an. Wunderwelt der Technik :roll:

Wiederbelebungsversuche über WP-Admin blieben erfolglos, und nach ein paar weiteren Stunden war ich soweit, daß ich die Faxen dicke hatte und vom letzten vorhandenen Backup (immerhin vom selben Morgen) komplett neu aufsetzen wollte.

Das Ende vom Lied war, daß sogar das nicht mehr funktionierte, sich auch die zusammengestellten Restaurationsdaten noch nicht mal in ein ZIP-File packen ließen und schließlich selbst WordPress im Anschluß an dieses ganze Chaos  behauptete, Thelxinoe.de existiere garnicht. Sechs Jahre Bloggerei den Bach runter?? Dolle Wurst, was für ein erfolgreicher Sonntag .:motz::wall:

Zurück auf Anfang? Nee, doch nicht 🙂 weiterlesen

Durchblicke, Teil 6

Das Wochenende ist vorbei, und erstmals seit einer ganzen Weile habe ich innerlich den Eindruck, diese Woche tatsächlich mal wieder was geschafft zu haben. Letzte Woche war ja Simon etwas überraschend von den Toten auferstanden und hatte sich hier am Steg zurückgemeldet, nachdem er monatelang nicht telefonisch erreichbar gewesen war. Die  Gelegenheit nutzend, hatte  ich ihn für die darauffolgende Woche dienstverpflichtet und in der Tat stand er Montag Morgen bereit. Da sie es im Shop erwartungsgemäß nicht geschafft hatten, den bestellten Sika-Primer pünktlich zu liefern, und der geplante Ersatz der Frontscheiben insofern noch warten mußte, habe ich ihn am Montag erstmal das Boot putzen lassen.

Das erledigt, stand am Dienstag zunächst das Raustrennen der alten Scheiben auf dem Programm. Wie angesichts der von aussen sichtbar stellenweise abgelösten Klebeschicht von den Scheiben zu erwarten gewesen war,

https://i0.wp.com/thelxinoe.de/wp-content/uploads/2020/08/P1010491.jpg

ließen die sich auch einigermaßen unkompliziert ausbauen: Die Schrauben entfernt, zweimal etwas fester von innen dagegen gedrückt, und schon Durchblicke, Teil 6 weiterlesen

underpressure …

Ich fühle mich ein wenig drucklos zur Zeit. Nicht nur, daß ich seit  Tagen total schlapp bin und mich nur mit Mühe aufraffen kann, irgend etwas sinnvolles anzufangen, mein Blutdruck scheint sich synchron mit dem Gewicht zu bewegen. Tabletten gegen überhöhten Blutdruck nehme ich schon seit Monaten nicht mehr, da er sich eigentlich permanent im Normalbereich bewegte.

Letzten Dienstag allerdings hatte sich das nochmal eine Stufe verändert, und irgendwie kam ich den ganzen Tag nicht aus dem Quark. Minimum irgendwann Mittags war 102:70 und so fühlte ich mich auch; wenn das noch lange so weitergeht, muß ich wohl doch mal zum Doc. Ein paar Tassen Kaffee und eine Scheibe Brot als Sofortmaßnahme haben ihn zumindest wieder in einen halbwegs normalen Bereich angehoben…

Das ganze bei Außentemperaturen um die 36°C und 60% Luftfeuchtigkeit. Bäh… underpressure … weiterlesen

Eine Woche zum Abgewöhnen …

Dies war mal wieder eine dieser glorreichen Wochen, bei denen ich mich hinterher immer frage, „was genau ist jetzt eigentlich alles passiert“, und meist mit Fragezeichen in den Pupillen dastehe. Angefangen damit, daß  weder mein zur Reparatur weg geschicktes Radio wieder aufgetaucht ist, noch das Heizelement für den durchgeknallten Vetus-Boiler lieferbar zu sein scheint, ist das Wetter derzeit alles andere als „afrikanisch“ und hat mir zur Wochenmitte eine fette Erkältung beschert.

Nachdem ich nach einer Nacht voller Hustenattacken am Mittwochmorgen meinen Hustensaft wiederfand, wurde es ein wenig besser, ist aber immer noch ziemlich übel, und inzwischen verbrauche ich paketweise Papiertaschentücher. Anfänglich hatte ich schon befürchtet, das elende Virus hätte mich doch noch irgendwie erwischt, aber da sie hier am Eingang zum Club wieder dazu übergegangen sind, bei jedem Ankömmling Fieber zu messen und meine Temperaturen nichtmal ansatzweise nach Fieber aussahen, schätze ich daß es tatsächlich wohl „nur“ eine Erkältung ist. Scheinbar härten die zwangsweisen Kaltwasser-Duschen doch nicht so gut ab, wie gedacht… Eine Woche zum Abgewöhnen … weiterlesen

Lockdown, Tag 194

Die Ausfallserie hier nimmt irgendwie kein Ende: Hatte es letzte Woche meine Backbord-Druckwasserpumpe nach nur 1 1/2 Jahren im Einsatz endgültig zerlegt und eine spontane Ersatzbeschaffung erfordert, war diese Woche das Radio an der Reihe. Vor knapp fünf Jahren mitgebracht und hier eingebaut, war dieses Fusion AV700i so ziemlich das teuerste „Autoradio“, das ich in meinem Leben bis dato gekauft hatte. Zugegeben, das Ding ist gut, hat einen prima Sound selbst mit den Einfach-Lautsprechern an Bord, und läßt sich mit der entsprechenden App über iphone/ipad und Android-Handies, sowie über den NMEA2000-Anschluß auch über die vernetzten Garmin-Plotter bedienen, was einer der Hauptgründe war, überhaupt soviel Geld auszugeben.

Seit gestern Morgen ist es tot. Vorgestern abend noch ganz normal ausgeschaltet wie jeden Abend, tut es seit Montag keinen Mucks mehr. Spannung kommt an, Sicherung ist ok, nur einschalten mag es sich nicht mehr. Echt toll …  Lockdown, Tag 194 weiterlesen